UN_Titelbild_Historie

seit 1922 made in Germany

Historie

1922 Gründung der Fa. Brockhaus & Co. GmbH mit Fred Cetto als Oberingenieur; Produktschwerpunkt: Herstellung von getauchten Elektroden zum Schweißen, Verkauf von Schweissmaschinen und der Reparaturschweißung
1923 Umbenennung in „Elektrische Schweissbetriebe Cetto und Gärtner“
1936 Heinrich Dehnhardt kauft die Firma von Fred Cetto und führt selbst die Geschäfte
1946 Max Dehnhardt tritt in den elterlichen Betrieb ein und wird für 45 Jahre Mit- und später Alleinverantwortlicher für die Geschicke von CETTO. Die Produktpalette wird um das „Riecettoverfahren“ erweitert, einem Riegelverfahren für nicht schweissbare Gusswerkstoffe.
1961 Umzug nach Ratingen in die Dechenstraße 15
1981 Dr. Stefan Dehnhardt beginnt seine Tätigkeit als Ingenieur/ Schweissfachingenieur im Familienbetrieb des Vaters und übernimmt im Laufe der Zeit die Leitung des Unternehmens.
1992 Aufbau der Abteilung Messtechnik, Entwicklung und Vermarktung von Detektoren zum Aufspüren radioaktiver Elemente in der Stahl- und Recyclingindustrie
2007 Aufnahme des Geschäftsbereichs „Lagerrekonditionierung“ in Partnerschaft mit dem Lagerhersteller TIMKEN
2012 Barbara Rübbelke-Dehnhardt führt die Geschäfte ihres verstorbenen Mannes Dr. Stefan Dehnhardt weiter.
2017 Lukas Rübbelke tritt in den Vorstand ein.
2018 Zur Zeit arbeiten ca. 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Produktion und Verwaltung der CETTO AG.